Katze sonnt sich - Verstopfung

Verstopfung bei der Katze

Wie Sie vorbeugen können.

Ob Durchfall oder Verstopfung. Katzenhalter sollten einen Blick auf den Kotabsatz ihrer Katze haben. Beides kann ein Indikator für eine Erkrankung sein.
Verstopfungen kommen häufiger bei älteren Katzen vor. Sie sollten in diesem Fall lieber schnell zum Tierarzt gehen und nicht lange warten. Verweilt der Kot zu lange im Darm kann sich so genannter Steinkot bilden. Durch Wasserentzug wird der Kot immer härter und kann im schlimmsten Fall nur noch operativ entfernt werden.
Eine gesunde Katze hat festen Kot, aber sie darf sich auf dem Katzenklo oder auch draußen nicht quälen. Sollte ihre Katze immer wieder das Klo aufsuchen, es aber immer wieder unverrichteter Dinge verlassen, kann das ein Anzeichen für Verstopfung sein.

Die Ursachen können unterschiedlich sein.

Möglich sind z.B. Haarballen, Fremdkörper, Nervenschäden, Beckenverformungen oder auch psychische Probleme.
Ein typischer Grund ist auch falsches Futter, zu wenig Wasser und zu wenig Bewegung.
Bei der Auswahl des richtigen Futters steht Ihnen ihr Tierarzt zur Seite.

Sie sollten ihrer Katze mehrere Trinkstellen anbieten. Katzen trinken nicht gerne dort wo sie fressen. Viele unterschiedliche Wassergefäße animieren die Katze zur gesteigerten Wasseraufnahme.

Ganz wichtig ist auch ausreichende Bewegung. Sollte ihre Katze kein Freigänger sein, spielen sie ausgiebig mit ihr.

Zurück