Bei Nierenproblemen - unbedingt spezielles Futter verfüttern!

 

Viele unserer Hunde und Katzen haben mit Nierenproblemen zu kämpfen.

Die Beschwerden können sowohl bei Jungtieren als auch bei älteren Tieren auftreten. Wir unterscheiden zwischen akutem und chronischem Nierenversagen. Wenn wir über ein akutes Nierenversagen sprechen, sprechen wir über Nieren, die plötzlich nicht mehr gut arbeiten, z.B. nach bestimmten Vergiftungen.

Eine chronische Niereninsuffizienz tritt vor allem bei älteren Tieren auf. Dann funktionieren die Nieren über einen längeren Zeitraum (chronisch) nicht mehr gut. Zu den häufigsten Symptomen gehören hierbei Appetitlosigkeit, Erbrechen, Gewichtsverlust, viel Trinken und Wasserlassen, sowie eine schlechter Gesundheitszustand. 

Beschädigtes Nierengewebe kann leider nicht mehr regeneriert werden. Die akute Behandlung konzentriert sich daher auf die Erhaltung des noch funktionierenden Gewebes. Mit Hilfe von speziellen Futter auch Nierendiät genannt, eventuell ergänzt durch Medikamente oder Nahrungsergänzungsmittel, werden die Nieren unterstützt

Zurück