Sammys Weihnachtsgeschichte

Sammys Weihnachtsgeschichte

Für die Besitzer von Sammy wird dieses Weihnachten ein ganz besonderes Fest.

Als Sammys Herrchen und Frauchen Ende Oktober die SmartVet Praxis Borgsdorf aufsuchten ahnten sie nicht, was ihnen und vor allem Sammy bevorstand.
Der Grund für den Tierarztbesuch schien harmlos. Sammy hatte am Vortag nicht fressen wollen und musste sich übergeben.
Die Besitzer waren sicher, dass es sich nur um eine Magenverstimmung handeln konnte.
Tierärztin Tanja Nöske wollte sichergehen und untersuchte Sammy gründlich.
Sie wurde fündig und musste den mittlerweile stark besorgten Besitzern eine schreckliche Diagnose überbringen.
Sammy hatte einen stark blutenden Tumor in der Bauchhöhle. Nur eine sofortige Notoperation konnte sein Leben retten.
Der Golden Retriever ist schon 10 Jahre, eine Narkose birgt immer Gefahren, bei einem älteren Hund ist das Risiko erheblich höher. Doch welche Wahl gab es? Ohne die Notoperation würde der Hund verbluten. Sammys einzige Chance war die OP.
Sammy wurde sofort operiert. Tierärztin Tanja Nöske befreite den Hund von dem Tumor. Trotz seines Alters, trotz der aufwendigen Operation und dem starken Blutverlust überstand Sammy die Operation komplikationslos.
Nach Stunden des Wartens und Banges konnten Sammys Besitzer aufatmen. Sie würden ihren Hund wieder mit nach Hause nehmen können.
Die Genesung von Sammy verlief einwandfrei und mittlerweile fühlt er sich wieder rundum wohl, nach Aussage von Herrchen und Frauchen besser als zuvor.

Zum Dank für diese großartige Lebensrettung erhielt Tanja Nöske einen rührenden Weihnachtsbrief von Sammy.
Manchmal ist es einfach nur schön, wenn wir unseren Tieren unsere Stimme leihen, damit sie einfach nur Danke sagen können.

Vielen Dank an Sammys Familie für diese Geste und vielen Dank an Tanja, ohne sie hätten wir nicht diese schöne Weihnachtsgeschichte.

Wir wünschen frohe Weihnachten!

 

 

Wau,wau Frau Nöske, hier spricht Sammy,

Sie haben mich am 29.10.2011 operiert und aus meinem Bauch einen dicken Tumor entfernt.

Mir geht's jetzt wieder richtig gut.

Leider habe ich völlig vergessen, mich bei Ihnen für die tolle OP zu bedanken.
Entschuldigung! Soll ich Ihnen einen dicken Hundeschmatz geben?

Mir macht es jetzt wieder richtig Spaß zu spielen, zu raufen, meine „Ollen“ zu ärgern, halt alles zu tun, was Hund so liebt.

Herrchen hat mir erzählt, bald ist Weihnachten. Wenn ich mich richtig erinnere gibt’s dann immer besonders feine Leckerlies.
Au, Au dann muss ich wohl jetzt ganz brav sein, auch wenn`s schwer fällt.
Kriegen Sie zu Weihnachten auch feine Leckerlies? Sie haben es verdient.

Er hat mir auch erzählt, dass er demnächst zu SmartVet fahren muss, um ein Rezept für Luminalpillen zu holen. Ich weiß noch nicht, ob ich dann mitkomme.

Ihr seid zwar immer ganz lieb zu mir, aber jedes Mal, wenn ich bei euch bin, piekt ihr mich und deshalb habe ich ein wenig Angst. Ich überlegs mir noch.

Auf jeden Fall wünsch ich Euch ein schönes und friedliches Weihnachtsfest und alles Gute zum neuen Jahr.

Bis dann
Euer Sammy

Zurück