Kalte Füße bei Hunden

Kalte Füße bei Hunden

Wenn es richtig kalt wird, müssen die Pfoten unserer Vierbeiner besonders gepflegt werden.

Barfuss durch Matsch, Schnee, Splitt und Salz – so erlebt der Hund unser Winter-Wonderland.

Eigentlich freuen sich Hunde über Schnee.
Sie lieben es herumzutollen und Schneebällen hinterherzulaufen. Doch die Pfoten sind ungeschützt. Eiskristalle, Salz oder Splitt setzen sich häufig zwischen die Zehen. Die Ballen werden spröde, bekommen Risse und es können sich  Entzündungen bilden.

Beugen Sie vor, indem Sie die Pfoten ihres Tieres vor jedem Spaziergang mit Vaseline eincremen! Nach jedem Spaziergang sollten Sie die Pfoten mit warmem Wasser gründlich abspülen. Sonst wird der Hund sich die Pfoten selbst sauberlecken, was wiederum zu Entzündungen der Pfoten und durch das Abschlucken des Salzes sogar zu Organschädigungen führen kann.

 

Nicht vergessen, die Pfoten gut abzutrocknen!
Bei langhaarigen Hunden ist es wichtig, die Haare zwischen den Zehen zu kürzen.

Auch in diesem Jahr bieten die SmartVet Tier-Beauty-Studios  wieder eine spezielle Winter-Pediküre an.

Die umfassende Pfotenpflege beinhaltet:

  • Pfote wird von Schmutz befreit
  • Zwischenkrallenbereich wird gereinigt und desinfiziert
  • Trocknen
  • Entfernen von überschüssigen Haaren
  • Krallen schneiden
  • Intensive Massage der Ballen mit Pfotenbalsam

Wir bitten um Terminabsprache und wünschen Ihnen und Ihrem Liebling viel Spaß beim gemeinsamen Beautytag.

Informieren Sie sich bei unseren Tier-Beauty-Studios!

Zurück