Glück gehabt am Nikolaustag

Hund verschluckt Nikolausmütze

Glück im Unglück für Shila

Shila, die 12 jährige Staffordshire Hündin wurde mit starken Bauchschmerzen in unsere Praxis gebracht. Seit vier Tagen musste sie erbrechen.

Ihr Zustand war schlecht, weshalb wir sofort ein Röntgenbild machten. Auf dem Bild war eindeutig ein Fremdkörper zu sehen, der wohl für die schmerzen verantwortlich war. Viel schlimmer war allerdings eine andere Entdeckung. Neben dem Fremdkörper war eindeutig ein Milztumor zu erkennen.

Operation rettet Shila

Wir mussten operieren und entfernten den Fremdkörper und die Milz.
Trotz ihrer 12 Jahre hat Shila den Eingriff problemlos überstanden, daher amüsierten wir uns köstlich, als wir den Fremdkörper etwas näher in Augenschein nahmen. Shila hatte eine Nikolausmütze gefressen, bzw. in einem Stück runtergeschluckt.

Dank der Nikolausmütze wurde der Tumor entdeckt

Ohne die Nicolaus Mütze wäre der Tumor vielleicht noch lange nicht entdeckt worden und hätte im schlimmsten Fall Shila das Leben kosten können.
Wir wünschen Shila und ihren Besitzern frohe Weihnachten und wir sind sicher, dass keine Weihnachtsdekoration mehr in Reichweite der verfressenen Shila platziert wird.

Zurück